Browsing Category

Modellierschokolade

1 In Allgemein/ Bildungszentrum/ Kurs/ Kurstermine/ Modellierschokolade/ Schlierbach/ Traun/ VHS

Aus den letzten Wochen …

Manche wundern sich vielleicht,
dass es hier auf meinem Blog derzeit gar so ruhig ist. 
Bei mir jagt ein Kurs den nächsten …
und ich bin gerade dabei das Kursprogramm für 2014 zu erstellen.
Aber vorerst gibts noch Fotos von den letzten Kursen.

Modellierschokolade-Kurs am Tegernsee

Ergebnisse meiner Teilnehmerinnen
Zuckerblumen-Einsteiger-Kurs
 Wochenend-Kurs Eching bei München
Wochenend-Kurs Bildungszentrum Schlierbach
mit Polar-Bande 😉

Süße Grüße
Marianne

0 In Allgemein/ Anleitung/ Eule/ Marzipan/ Modellierschokolade/ tutorial

Eule

Heute darf ich wieder einmal „gastbloggen“.
Von Fenta wurde ich gebeten anlässlich ihres 1.Blog-Geburtstages einen Gastblogger-Beitrag zu verfassen. Leider bin ich etwas knapp mit meiner Zeit – aber eine kleine Anleitung geht immer 🙂


Danke für die Einladung dazu!

Heute zeige ich, wie man eine kleine Eule aus Modellierschokolade formt,
das Rezept dazu findet ihr hier.

Man benötigt:

ca. 60 g Modellierschokolade rosa

ca. 10 g Modellierschokolade blau
und ein wenig naturfarbene,
für die Augen eine kleine Menge Rollfondant weiß und schwarz

Man formt aus der rosa Masse einen Kegel, diesen an der oberen Kante abflachen, danach die Ohren an den Ecken ausformen und zwei Vertiefungen als Augenhöhlen machen.

Zwei Kugeln aus weißem und zwei Kügelchen aus schwarzem Rollfondant formen und
flachdrücken, diese dann in die Augenhöhlen setzen und festdrücken. 
Für die Flügel aus der blauen Modellierschokolade zwei Tropfen formen und
ebenfalls flach drücken, dann seitlich am Körper befestigen.

Man kann dann auch noch eine kleine blaue Fläche formen, mit rosa Punkten
versehen und damit den Bauch dekorieren.

Süße Grüße
Marianne

58 In Allgemein/ Anleitung/ chocolate/ Dinosaurier/ Drache/ dragon/ Modellierschokolade/ modelling/ Rezept/ Rollschokolade/ tutorial/ weiße

Weiße Modellierschokolade

Nachdem ich ja schon vor langer Zeit dunkle Modellierschokolade 
ausprobiert habe, kommt nun die helle dran!
Meine erste Modellierung aus eingefärbter, 
weißer Modellierschokolade – ein kleiner blauer Drache

Rezept:

400 g weiße Kuvertüre
40 g Kristallzucker
20 g Wasser
120 g Glukosesirup
Wasser mit Zucker aufkochen, Glukosesirup darin auflösen
(update – kurz überkühlen lassen)
und die zerlassene weiße Kuvertüre einrühren. 
Dann gleich die Masse aus dem Topf nehmen und auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten (Achtung das kann noch heiß sein) bis sie eine geschmeidige Konsistenz hat, sobald man das Gefühl hat, Fett aus der Masse zu drücken sofort das Kneten beenden.
Mit Küchenpapier das überschüssige Fett abtupfen.
In Frischhaltefolie wickeln und einmal über Nacht ruhen lassen.
(update – noch besser – mehrere Tage ruhen lassen).

Am folgenden Tag lässt sich die Modellierschokolade, die mittlerweile ziemlich fest geworden ist, wunderbar mit Lebensmittelfarbe (Paste oder Gel) einfärben und modellieren.

Meinen kleinen Drachen hab ich ähnlich modelliert wie meinen Dino – die Anleitung findet ihr hier im Blog.

Gutes Gelingen, 

süße Grüße
Marianne

Update 15.02.2014
Modellierschokolade auch mit Honig herstellen – hier!

10 In Allgemein/ Anleitung/ Fondant/ gumpaste/ Hase/ Modellierschokolade/ Modellierung/ Osterhase/ Ostern/ rabbit/ Rollfondant/ tutorial

Der Osterhase ist müde

Schon vor einigen Jahren hatte ich die Idee zu diesem Osterkuchen.
Jetzt hab ich endlich dazu auch eine Anleitung erstellt.

Man benötigt dafür:
1 Blechkuchen ca. 30 x 40 cm, evt. Karottenkuchen
ca. 500 g Buttercreme oder Ganache zum Füllen und
Einstreichen
ca. 800 g Rollfondant weiß
110 g Modellierfondant braun
kleine Mengen Modellierfondant in den Farben:
Hellbraun, Grün, Grau, Schwarz und Weiß

Lollysticks, Zuckerkleber, Lebensmittelfarben,
Ausrollstab, Pizza-Cutter, Pinsel, Glätter,
Rollrädchen, Zahnstocher, Wattestäbchen
Cakeboard, Tortenkarton oder Leichtbauplatte

 Aus Blechkuchen 3 – 4 Schichten eiförmig ausschneiden (ca. 24 x 14 cm), übereinander schlichten, mit Creme füllen, zurecht schnitzen und außen dünn mit Buttercreme einstreichen. Kalt stellen damit die Creme fest werden kann.
Ca. 1 kg weißen Rollfondant ausrollen und das „Kuchen-Ei“ eindecken. Die Oberfläche glätten. Überschüssigen Rollfondant mit einem Pizza-Messer weg schneiden, den unteren Abschluss versäubern.

Für das Cakeboard auf eine Leichtbauplatte eine Ellipse zeichnen. Mit einem Cutter ausschneiden. Dabei ist es wichtig, die Klinge weit aus dem Schaft zu ziehen, damit man die Rundung besser schneiden kann. Das Cakeboard mit Lebensmittelfarbe (Pinsel oder Airbrush) bemalen. Zum Fixieren der Farbe das Cakeboard mit Lebensmittellack besprühen. An der Kante ein grünes Band anbringen.
Aus grauem Modellierfondant zwei Würste rollen. Mit einem Stäbchen Vertiefungen eindrücken. Mit gekürzten Lollysticks (ca. 4 cm lang) eine Leiter bauen, diese trocknen lassen. Aus einer Kugel ein Kübelchen samt Henkel formen. Mit dem Rollrädchen den Kübelboden andeuten.

110 g braunen Modellierfondant teilen lt. Bild. Für den Körper einen Kegel formen, die Arme rollen. Die Beine vorne flacher drücken und abwinkeln.
Für die Fußsohlen aus hellbraunem Modellierfondant kleine Kügelchen rollen, diese dann flachdrücken und aufkleben.

 Aus der gleichen Farbe ein Schwänzchen formen und aufkleben. Einen kleinen Tropfen formen, auf einen Lollystick stecken und einkerben, damit es wie ein Pinsel aussieht. Die Arme rollen, mit dem Cutter die Daumen ausschneiden.

Die Arme aufkleben. Für den Kopf eine braune Kugel rollen. Aus der helleren Masse die Schnauze formen, flach drücken und aufkleben. Die Schlafaugen mit einem Trinkhalm einkerben und den Mund ausformen. Beide Ohren flach drücken und mittig eindrücken, dann an der Schnittkante zusammendrücken.

Die Ohren am Kopf positionieren und festkleben, ebenso ein kleines, schwarzes Näschen.Grauen, schwarzen und weißen Modellierfondant fest zusammendrücken, auseinander ziehen und wieder falten. Das mehrmals wiederholen, bis die Streifen in der gewünschten Feinheit sind. Kleine Steine formen.

Eine kleine Menge rot gefärbten Fondant schmelzen und in den Kübel leeren. Auch den Pinsel und das Ei mit der roten Masse bemalen. Für den gelben und den blauen Streifen etwas Lebensmittelfarbe mit Alkohol lösen und mit einem breiten Pinsel aufmalen. Kleine Tupfen kann man mit einem mit Farbe getränkten Wattestäbchen machen.

Mit kleinen, grünen Kegeln stilisiert man Gras. Die Grashalme stellen sich von alleine auf, wenn
man mit einem Zahnstocher auf die Mitte drückt. 
Aus Kugeln kleine, grüne Blätter formen. 
Leiter, Blätter, Gras, Steine und einen Schriftzug
rund um das Ei anordnen. Zuletzt das Häschen mit einer roten Schleife dekorieren.
Gutes Gelingen,
süße Grüße
Marianne
0 In Allgemein/ Anleitung/ Hase/ Modellierschokolade/ tutorial

Schoko – Oster – Hase

 Für den kleinen Hasen benötigen wir 
ca. 120 g Modellierschokolade dunkel
eine etwa haselnussgroße Menge Modellierschokolade hell
(oder hellbraunen Modellierfondant)
kleinste Mengen weißen und rosaroten Modellierfondant
Zuckerkleber und Lollystick

 Die dunkle Modellierschokolade lt. Schema teilen, ein Drittel für den Körper, ein Drittel für den Kopf samt Ohren, ein Drittel für Arme und Beine.
Für den Körper aus einer Kugel eine Tropfenform rollen, mittig mit dem Quilting Tool eine „Naht“ setzen.
Die Beine rollen und die Pfötchen ein wenig aufbiegen.

 An den Fußsohlen hellere Flächen aufkleben und einkerben. Seitlich an den Beinen wieder Nähte setzen. Für das Halsband eine flach gedrückte Kugel aufkleben, von oben in den Körper ein Lollystick einstecken, dann den oval geformten Kopf daraufsetzen. 

Hellbraune Schnauze und ein rosarotes Näschen aufkleben. Augenhöhlen einkerben und mit eine wenig Zuckerkleber weiße Kügelchen anbringen.
 An den Augen noch kleine schwarze Kügelchen anbringen.
Für
die Ohren eine Wurst rollen,  mittig
teilen, mit einem Pinsel (oder einem Schaschlik-Spieß) eine Rille drücken und
ein wenig von der helleren Masse einfügen. Die Hängeohren mit ein wenig
Kleber befestigen.
Gutes Gelingen,
süße Grüße
Marianne
3 In Äffchen/ Affe/ Allgemein/ Anleitung/ Marzipan/ Modellierschokolade/ Modellierung/ Motivtorte

Äffchen

Vor einiger Zeit schon hab ich so ein ähnliches Äffchen modelliert nach einer Vorlage aus einem Buch über „Sugar Animals“.
In leicht abgewandelter Form hab ich den kleinen Affen nun aus Modellierschokolade geformt.
Man benötigt ca. 120 g Modellierschokolade,
kleine Mengen Modellierfondant hellbraun, weiß und schwarz.
 Teilung auf Drittel und weitere Teilungen lt. Foto.
Mit dem Rumpf beginnen, dann Arme und Beine aus Kugeln rollen.
 Die Beine und Arme mit ein wenig Zuckerkleber befestigen.
 Kopf auf einen Lollystick stecken.
 Die Schnauze, Mund und die Ohren formen und aufkleben. 
 Für die Augen kleine weiße und
noch kleinere schwarze Fondant-Kugeln aufkleben.
An der Rückseite ein Schwänchen anbringen.
Gutes Gelingen, 

süße Grüße
Marianne
29 In Allgemein/ Anleitung/ modellieren/ Modellierschokolade/ Rezept/ Rollschokolade

Modellierschokolade

Wollte ich schon lange einmal ausprobieren.
Dieser Tage habe ein Rezept im Internet gelesen.
Leicht abgewandelt startete ich meinen erster Versuch.


Modellierschokolade:
30 g Wasser
50 g Staubzucker
100 g Glukosesirup

200 g Milchschokolade
200 g Kochschokolade

             (=Blockschokolade)

Update:
Man kann auch Kuvertüre verwenden!

Die Schokolade schmelzen. Wasser erwärmen, Staubzucker und Glukosesirup darin auflösen, dann die geschmolzene Schokolade einrühren. Ca. 12 Stunden kühl ruhen lassen.
Gutes Gelingen,
süße Grüße
Marianne